Learning-Content für den Arbeitsplatz – der ultimative Leitfaden

Machen Sie sich Ihre Zielsetzungen bewusst, lernen Sie Ihre Zielgruppe kennen und wählen Sie einen Anbieter, der Ihnen dabei hilft, Ihre Vision umzusetzen.

The Ultimate Buyers Guide to Workplace Learning Content

Understand your business objectives, identify and know your audience, and choose a vendor who will help you achieve your goals.

EINFÜHRUNG

Als L&E-Profi müssen Sie heute eine Vielzahl komplexer Herausforderungen in einem extrem dynamischen Personalumfeld bewältigen, um Ihren Mitarbeitern eine einfache, umfassende und angenehme Learning-Erfahrung zu bieten. Aber Achtung: Strategien, die früher vielleicht erfolgreich waren, könnten heute oder morgen bereits obsolet sein.
 
Um diese Herausforderungen zu überwinden und zu meistern, brauchen Sie einen Content-Anbieter, dem Sie vertrauen können. Wir möchten Ihnen etwas unter die Arme greifen und haben daher eine Übersicht mit drei kurzen Schritten für einen schnellen Einstieg und zehn aussagekräftigen Fragen zusammengestellt. Diese sollen Ihnen dabei helfen, sich Ihre Zielsetzungen bewusst zu machen, Ihre Zielgruppe kennenzulernen und einen Anbieter zu wählen, der Sie bei der Umsetzung Ihrer Vision unterstützt.

Lassen Sie uns direkt loslegen!

Drei kurze Schritte für einen schnellen Einstieg

SCHRITT 1: KLÄREN SIE DAS „WARUM“

Identifizieren Sie Ihre strategischen Zielsetzungen und ihre Learning-Ziele


Was Sie wissen müssen

SCHRITT 2: KLÄREN SIE DAS „WER“

Machen Sie sich mit Ihrer Zielgruppe vertraut

Was Sie wissen müssen

SCHRITT 3: KLÄREN SIE DAS „WAS“

Entscheiden Sie sich, ob Sie eine Lösung kaufen oder eine eigene erstellen möchten

Was Sie wissen müssen

Sie wollen Learning-Inhalte kaufen?

Achtung: Nicht alle Content-Anbieter sind gleich. Wie können Sie feststellen, welcher der Richtige für Ihr Unternehmen ist – sowohl jetzt als auch in Zukunft? Stellen Sie beim nächsten Gespräch mit einem Content-Anbieter die folgenden zehn Fragen.

Zehn Fragen, die Sie Ihrem Content-Anbieter stellen sollten

1. Was ist Ihre Philosophie beim Online-Learning?

Warum das wichtig ist
Beim Lernen am Arbeitsplatz hat sich seit den Anfängen einiges getan: Früher hat man nichtlineare E-Learning-Inhalte lediglich dazu erstellt, externe Anforderungen zu erfüllen. Diese wurden von den Mitarbeitern nur widerwillig angenommen. Heute sollten Sie von einem Content-Anbieter erwarten, dass er eine Philosophie hat – gewissermaßen eine eigene Perspektive, was die Bedeutung und den Nutzen von Online-Learning-Inhalten betrifft. Das sollte auf jeden Fall mehr als nur eine Standardantwort wie „Alles läuft jetzt online ab, daher sollten auch Learning-Inhalte online angeboten werden“ sein. Learning-Inhalte sind der Motor für Veränderungen in Unternehmen. Daher ist die Auswahl des richtigen Content-Anbieters der erste Schritt, um positive Veränderungen in Ihrem Unternehmen voranzutreiben.


Das bietet Ihnen Cornerstone
Bei Cornerstone haben wir nach wie vor dieselbe klare Vision wie immer: Wir möchten die ganze Welt weiterbilden. Wir sind der festen Überzeugung, dass Menschen mit den richtigen Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten alles erreichen können – und dass eine Learning-Plattform nur etwas bringt, wenn sie moderne, topaktuelle Inhalte bietet. Außerdem sind wir uns bewusst, dass die Zukunft ganz anders aussehen wird als die Gegenwart und dass sich die Dinge auch am Arbeitsplatz ständig ändern. Wir alle sind dazu gezwungen, traditionelle Methoden und Strukturen durch agilere, flexiblere Arbeits- und zuletzt auch Remote-Working-Umgebungen zu ersetzen. Unser Ziel ist es, Ihre Mitarbeiter und Ihr Unternehmen fit für die Zukunft zu machen.

Cornerstone Content Anytime unterscheidet sich klar von den Angeboten der meisten Content-Anbieter. Unser Produkt nutzt ein weit verbreitetes Modell (z. B. Abonnement), schafft einen Mehrwert auf Basis einer Vielzahl unterschiedlicher Inhalte, die teilweise von externen Anbietern stammen und teilweise intern produziert werden, und setzt hohe Maßstäbe bei der Qualität dieser Inhalte. Warum wir das machen? Weil wir bei Cornerstone Mitarbeiter als Kunden betrachten. Außerdem stellen wir Abomöglichkeiten zusammen, die den hohen Ansprüchen an die Qualität, Vielfalt und Relevanz gerecht werden. Ihre Mitarbeiter wünschen sich Inhalte, die sie weiterbringen und inspirieren. Daher suchen wir das Beste von externen Quellen heraus und ergänzen es mit unseren eigenen intern produzierten Inhalten. So schaffen wir ein unschlagbares Angebot topaktueller, verbraucherorientierter Learning-Inhalte, die sich genauso schnell weiterentwickeln wie Ihre Mitarbeiter.

2. Welche Fachbereiche (oder Kompetenzen) decken Ihre Inhalte ab und welche Sprachen werden angeboten?

Warum das wichtig ist
Niemand möchte Content kaufen, der einfach nur im Regal abgestellt wird und dort verstaubt. Das klingt vielleicht offensichtlich, aber bei der Evaluierung eines Content-Anbieters sollten Sie sich unbedingt die Inhalte anschauen und sich ein eigenes Bild davon machen. Achten Sie darauf, dass der Content visuell ansprechend ist, es leichtfällt, den Inhalten zu folgen, und unterschiedliche Content-Typen zur Auswahl stehen. Ihre Mitarbeiter haben schließlich unterschiedliche Lernpräferenzen, insbesondere wenn sie unterschiedlichen Generationen angehören. Übrigens: Wussten Sie, dass sich die heutige Belegschaft in Unternehmen aus fünf Generationen zusammensetzt und sie alle unterschiedliche Lern- und Kommunikationspräferenzen haben?

Das bietet Ihnen Cornerstone
Vielfalt ist eine zentrale Säule unserer Content Anytime-Abonnements und ist fest in unserer Kuratierungsphilosophie und DNS verankert. Hier versuchen wir, jeden einzelnen Inhalt basierend auf dem Lernziel zu optimieren. Die in Content Anytime erhältlichen Kurse werden in einem breiten Spektrum angeboten – von „Microlearning“ bis „Macrolearning“ in Sachen Umfang und von „lehrend“ bis „motivierend“, was den Ansatz betrifft. Nicht jeder lernt gleich und keiner braucht dieselbe Art von Content in jedem Szenario. Zum Beispiel ist es etwas komplett anderes, sich neue Perspektiven anhand eines TED-Talks zu erarbeiten, als seine Kompetenzen auf traditionellere Weise zu aktualisieren. Mitarbeiter werden früher oder später in ihrem Entwicklungsprozess unterschiedliche Lernoptionen brauchen. Dieser Anforderung werden wir durch unsere vielfältigen, heterogenen Kurse gerecht.

3. Woher beschaffen Sie Ihre Inhalte? Falls Sie ein Aggregator sind: Wer sind Ihre Partner?

Warum das wichtig ist
Wie Sie womöglich wissen, gibt es im Wesentlichen zwei Typen von Content-Anbietern: Content-Produzenten und Content-Aggregatoren. Was ist der Unterschied zwischen den beiden? Wie der Name bereits andeutet, entwickeln Content-Produzenten ihre eigenen Learning-Inhalte intern. In der Regel haben sie ihren eigenen Stil und ihre eigene Learning-Philosophie und spezialisieren sich oft auf bestimmte Fachgebiete (oder Kompetenzen), die sie dann in einer beachtenswerten Tiefe anbieten. Content-Aggregatoren erzeugen dagegen keine eigenen Inhalte, sondern stellen Inhalte verschiedener Hersteller über eine einzige Plattform zur Verfügung. Wenn Sie mit Content-Aggregatoren arbeiten, sollten Sie sie auf jeden Fall fragen, welche Anbieter in ihrem Partnernetzwerk sind – schließlich geht es um die Inhalte, die Sie Ihren Mitarbeitern am Ende bereitstellen.

Das bietet Ihnen Cornerstone
Cornerstone ist sowohl Content-Produzent als auch -Aggregator, was relativ selten vorkommen. Einen großen Teil unserer Ressourcen nutzen wir dafür, beide Strategien erfolgreich umzusetzen. Wir arbeiten mit über 50 Anbietern zusammen, die auf verschiedene Fachbereiche, Sprachen und Learning-Formate spezialisiert sind. Wenn wir eine Lücke bei wichtigen Inhalten entdecken oder auf ein Thema stoßen, das uns besonders interessiert, schalten wir unsere internen Produktionsteams (wir nennen sie Cornerstone-Studios) in Los Angeles und New York ein. Sie haben dann die wunderbare Aufgabe, tollen Learning-Content zu erstellen.

4. In welchem Format stellen Sie Ihre Learning-Inhalte bereit?

Warum das wichtig ist
Das Format der Inhalte ist genauso wichtig wie das Thema. In der Regel haben Ihre Mitarbeiter unterschiedliche Präferenzen, wenn es ums Lernen geht. Die gängigsten Online-Learning-Typen sind Macrolearning (> 10 Minuten), Microlearning (< 10 Minuten) und Nanolearning (< 2 Minuten). Jedes dieser Formate richtet sich an eine andere Zielgruppe und je nach Fachgebiet können Sie sich auf nur eines oder mehrere davon konzentrieren. Wenn Sie sich zum Beispiel ein bestimmtes Thema schnell aneignen müssen, könnte ein Microlearning-Kurs die richtige Lösung sein. Bei einem umfassenderen Thema hingegen könnte ein längeres Macrolearning-Format die effektivere Wahl sein.

Das bietet Ihnen Cornerstone
Jedes unserer Content Anytime-Abonnements deckt alle drei Learning-Formate ab. Hier sind ein paar Beispielkurse aus unserem Content-Angebot – alle konzentrieren sich auf dasselbe Thema (Coaching), weisen aber unterschiedliche Learning-Formate auf, um den verschiedenen Lernpräferenzen gerecht zu werden.

5. Ist Ihr Content visuell ansprechend und deckt er unterschiedliche Lernpräferenzen ab?

Warum das wichtig ist
Niemand möchte Content kaufen, der einfach nur im Regal abgestellt wird und dort verstaubt. Das klingt vielleicht offensichtlich, aber bei der Evaluierung eines Content-Anbieters sollten Sie sich unbedingt die Inhalte anschauen und sich ein eigenes Bild davon machen. Achten Sie darauf, dass der Content visuell ansprechend ist, es leichtfällt, den Inhalten zu folgen, und unterschiedliche Content-Typen zur Auswahl stehen. Ihre Mitarbeiter haben schließlich unterschiedliche Lernpräferenzen, insbesondere wenn sie unterschiedlichen Generationen angehören. Übrigens: Wussten Sie, dass sich die heutige Belegschaft in Unternehmen aus fünf Generationen zusammensetzt und sie alle unterschiedliche Lern- und Kommunikationspräferenzen haben?

Das bietet Ihnen Cornerstone
Vielfalt ist eine zentrale Säule unserer Content Anytime-Abonnements und ist fest in unserer Kuratierungsphilosophie und DNS verankert. Hier versuchen wir, jeden einzelnen Inhalt basierend auf dem Lernziel zu optimieren. Die in Content Anytime erhältlichen Kurse werden in einem breiten Spektrum angeboten – von „Microlearning“ bis „Macrolearning“ in Sachen Umfang und von „lehrend“ bis „motivierend“, was den Ansatz betrifft. Nicht jeder lernt gleich und keiner braucht dieselbe Art von Content in jedem Szenario. Zum Beispiel ist es etwas komplett anderes, sich neue Perspektiven anhand eines TED-Talks zu erarbeiten, als seine Kompetenzen auf traditionellere Weise zu aktualisieren. Mitarbeiter werden früher oder später in ihrem Entwicklungsprozess unterschiedliche Lernoptionen brauchen. Dieser Anforderung werden wir durch unsere vielfältigen, heterogenen Kurse gerecht.

6. Wie bestimmen Sie die Qualität und Effektivität Ihrer Learning-Inhalte?

Warum das wichtig ist
Fast alle Content-Anbieter promoten ihre Inhalte als „qualitativ hochwertig“. Sie müssen prüfen, was sich hinter der Marketingsprache verbirgt und was der Anbieter wirklich unter Qualität versteht. Wie sieht der Content im Vergleich zu anderen Anbietern aus? Ist er interaktiv und ansprechend? Verfügt der Provider über ein Qualitätssicherungsteam, das den angebotenen Content überwacht?

Das bietet Ihnen Cornerstone
Neben der Vielfalt bildet die Qualität die zweite Säule unserer Kuratierungs- und Content-Strategie. Beim Thema Qualität berücksichtigen wir sowohl die Inhalte des Kurses als auch die Erfahrung rund um den Kurs. Letztendlich möchten wir es unseren Usern möglichst einfach machen, relevante Kurse zu finden und zu nutzen und das Gelernte bei der Arbeit anzuwenden. Die Inhalte unserer Kurse betrachten wir aus jedem Winkel: Wir prüfen die Audio- und Videoqualität, die intuitive Benutzeroberfläche des Kursplayers, das Design und die Animation, die Qualität der Texte und des Voiceovers, die schauspielerische Qualität und die allgemeine Lernerfahrung. Was meinen wir eigentlich mit „Erfahrung rund um den Kurs“? Hier kommen Metadaten wie Kurstitel und -beschreibung, Schlagwörter und Vorschaubilder ins Spiel. Es ist nun einmal so, dass selbst die nützlichsten und ansprechendsten Inhalte die richtige Verpackung brauchen, damit User sie finden und abspielen können. Daher möchten wir, dass das gesamte Nutzererlebnis mit unserem Content positiv und unkompliziert ist.

7. Lassen sich Ihre Inhalte modifizieren und/oder personalisieren?

Warum das wichtig ist
Werfen wir einen Blick auf die 80/20-Regel: Bei den meisten Unternehmen ist es so, dass Standardinhalte 80 Prozent ihrer Learning-Anforderungen decken. Aber vielleicht möchten Sie die restlichen 20 Prozent von Grund auf neu erstellen oder optimieren bzw. anders positionieren, um sie optimal an Ihr Unternehmen und Ihre Marke anzupassen. Ohne die richtigen Tools kann es zeitaufwendig und mühsam sein, komplett neue Inhalte zu erstellen, oder noch schlimmer: Am Ende könnte ein mittelmäßiges Produkt dabei entstehen. Manche Content-Anbieter stellen Tools bereit, mit denen Sie benutzerdefinierte Inhalte erstellen und/oder deren gesamte Content-Bibliothek bzw. einen Teil davon personalisieren können.

Das bietet Ihnen Cornerstone
Cornerstone bietet zum Erstellen von Inhalten das Tool Create. Damit können Sie unter Verwendung vorgefertigter Templates eigene Inhalte komplett neu erstellen oder alle von unserem Team produzierten Grovo-Microlearning-Kurse (es gibt über 2.000 davon), spielend leicht modifizieren und personalisieren. Wir wissen auch, wie wichtig es für Sie ist, dass sich Ihre Marke, Kultur und Werte im Content widerspiegeln. Übrigens: Das Create-Tool wird jeden Tag von unserem Produktionsteam eingesetzt, um Inhalte zu erstellen – Sie können sich also darauf verlassen, dass es absolut erstklassig ist!

8. Wie oft wird Ihre Content-Bibliothek aktualisiert?

Warum das wichtig ist
Bedenkt man, dass sich heutige Unternehmen rasant weiterentwickeln müssen, ist es kein Wunder, dass Kompetenzen und Content-Bibliotheken mit dem Tempo nicht Schritt halten können und manchmal sehr schnell veralten. Sie sollten sich unbedingt darüber informieren, wie oft Ihr Content-Anbieter seine Content-Bibliothek aktualisiert bzw. updatet. Auch wichtig: Nur weil er neue Inhalte hinzufügt, bedeutet das nicht, dass diese auf Ihrem Portal bzw. Ihrer Plattform angezeigt werden. Fragen Sie auf jeden Fall nach, wann Updates in Ihrer Bibliothek erscheinen. Jährlich? Vierteljährlich? Monatlich? Oder gar nicht?

Das bietet Ihnen Cornerstone
Unsere Content Anytime-Abonnements werden ständig aktualisiert: Wir fügen neue Kurse und Sprachen hinzu und nehmen auch mal neue Partner auf. Wir arbeiten mit einem vierteljährlichen Release-Zyklus, sodass die Portale unserer Kunden viermal im Jahr mit neuen Inhalten ergänzt werden. Gelegentlich – wenn uns etwas wirklich begeistert, wie eine neue Cornerstone Original-Reihe oder ein brandaktuelles Thema – veröffentlichen wir spezielle Inhalte auch außerhalb des normalen vierteljährlichen Release-Zyklus. So können Sie sicher sein, dass für Ihre Mitarbeiter jederzeit relevante und aktuelle Inhalte zur Verfügung stehen.

9. Lassen sich Ihre Inhalte auch in den Arbeitsablauf integrieren? Ist es ohne Weiteres möglich, Learning-Wiedergabelisten zu erstellen und/oder eine zusammenhängende Learning-Erfahrung zu schaffen?

Warum das wichtig ist
Erstens ist uns bewusst, dass heutzutage oft außerhalb des Büros gearbeitet wird. Immer mehr Angestellte arbeiten in Teilzeit oder Vollzeit von unterwegs oder von zu Hause aus, sodass sie Möglichkeiten brauchen, auch außerhalb der Firma zu lernen. Daher sollten die Inhalte, die Sie in Betracht ziehen, unbedingt für Mobilgeräte optimiert sein – das ist eine absolute Grundvoraussetzung.

Zweitens sollte der Lernprozess auch in den Arbeitsablauf integriert werden können. Mitarbeiter sollten eine einfache Möglichkeit haben, zeitnah auf Inhalte zuzugreifen, um sich im richtigen Moment auf eine Herausforderung vorbereiten zu können. Sie sollten sich mit Ihrem Content-Anbieter ausgiebig über dieses Thema unterhalten und sich erklären lassen, wie deren Inhalte Ihren Mitarbeitern am Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt werden. Stellen Sie Ihnen diese drei Fragen:

  • Bieten Sie mehr als ein LMS (d. h. Performance, Recruiting), damit Inhalte über den gesamten Talent-Management-Lebenszyklus zur Verfügung stehen?
  • Bieten Sie Integrationen mit täglichen Arbeitstools (d. h. Salesforce, Slack), sodass Inhalte in den Arbeitsablauf der Angestellten integriert werden können?
  • Bieten Sie Tools oder Best Practices, die Administratoren und/oder Managern helfen, eine überragende Learning-Erfahrung sicherzustellen?

Das bietet Ihnen Cornerstone
Als führender Talent-Management-Anbieter integriert Cornerstone robuste Learning-Inhalte in seine gesamte Talent-Management-Suite – bestehend aus Learning, Performance und Recruiting. Auf diese Weise können Sie die einzelnen Schritte miteinander verbinden – angefangen beim Onboarding von Mitarbeitern bis hin zu Leistungsbeurteilungen usw. Wir bieten auch Integrationen mit täglichen Tools wie Slack und Salesforce.com, sodass Sie unsere Inhalte in die Tools einfügen können, die Ihre Mitarbeiter Tag für Tag nutzen.

10. Lassen sich Ihre Inhalte mit einer LXP oder einem LMS integrieren, um eine angenehme, personalisierte Learning-Erfahrung zu schaffen?

Warum das wichtig ist
Selbstverständlich müssen Learning-Inhalte an einem festen Ort gespeichert sein (wie würde man sie sonst finden?). In der Regel befinden sie sich innerhalb eines Learning-Management-Systems (LMS) oder neuerdings in einer Learning-Experience-Plattform (LXP). Die Integration in eine dieser Learning-Plattformen kann ganz schön mühselig sein. Vielleicht haben Sie ja bereits Erfahrung damit gemacht (in diesem Fall würde es uns nicht wundern, wenn Sie schon beim bloßen Klang des Worts „Integration“ eine Panikattacke bekommen). Die meisten Contentprovider bieten kein robustes LMS, sondern eher eine abgespeckte, schlanke Learning-Plattform, die den Content visuell anzeigt und einfache Berichte ermöglicht.

Das bietet Ihnen Cornerstone
Der große Vorteil von Cornerstone gegenüber einigen unserer Mitbewerber ist, dass wir zuerst eine erstklassige Learning-Plattform entwickelt und uns erst danach auf den Content konzentriert haben. Das bedeutet, dass alle Inhalte, die wir erstellen und verkaufen (ob ein Content Anytime-Abonnement oder eine Stand-alone-Bibliothek), bereits in unserer Learning-Plattform integriert sind und nativ für diese Bereitstellungsart konzipiert wurden. Somit sparen Sie sich Gebühren, Ressourcen und nervtötenden Integrationsaufwand. Außerdem können Learning-Administratoren so die Plattformtools nutzen, um die Content-Erfahrung zu personalisieren, etwa Learning Playlists, Curriculum Blueprints und Administrator Toolkits.

3 zusätzliche Fragen

Mit diesen Fragen können Sie das Gespräch mit Ihrem Content-Anbieter auf strategischere Themen lenken.

1. Bieten Sie Reporting-Tools, mit denen ich Abschlussraten, Engagement und Erfolg rund um Ihren Content nachverfolgen kann?

Warum das wichtig ist
Dass Sie eine Möglichkeit brauchen, um den Erfolg Ihrer Lerninitiativen nachzuverfolgen, versteht sich von selbst. Dazu müssen Sie die Inhalte in einer Plattform bereitstellen, die Berichte und Analysen rund um Nutzung und Engagement ermöglicht. Hier gibt es bei den Content-Anbietern große Unterschiede. Auf einige Faktoren sollten Sie besonders achten.

Daten, die Sie nachverfolgen sollten:

 

  1. Registrierungen
  2. Kursabschlüsse
  3. Unique User vs. wiederkehrende Benutzer
  4. zugewiesene Learning-Inhalte vs. selbstbestimmtes Lernen
  5. mit Lernen verbrachte Zeit
  6. Performance- oder Verhaltensänderungen
  7. Übersicht über bestandene / nicht bestandene Kurse
  8. beliebteste Themen/Kurse/Provider

 

Das bietet Ihnen Cornerstone
Alle Content Anytime-Abonnements bei Cornerstone nutzen unser Learning-Management-System, das auch robuste Reporting- und Analyselösungen bietet. Da jede Trainingsinitiative einzigartig ist, können Sie benutzerdefinierte Berichte erstellen, um Ihre Kennzahlen im Blick zu behalten und den Lernprozess für Ihre Mitarbeiter zu verbessern. Erfahren Sie, wie unser Reporting effektivere Daten bereitstellt, mit denen Sie bessere Personalentscheidungen treffen und den Nutzen von Schulungen für Ihr Unternehmen nachweisen können.

2. Was ist Ihre Customer-Success-Strategie?

Warum das wichtig ist
Wie Sie vielleicht selbst schon erfahren mussten, kommt es nur allzu oft vor, dass Manager, Mitarbeiter und Führungskräfte Learning-Initiativen als nicht besonders effektiv betrachten. Einer aktuellen McKinsey-Studie zufolge wenden nur 12 Prozent der Mitarbeiter ihre Fähigkeiten, die sie in L&E-Programmen erlernt haben, bei der Arbeit an. 75 Prozent der Manager sind nicht zufrieden mit der L&E-Strategie in ihrem Unternehmen. Wie lässt sich das erklären? Zum einen gehen moderne Learning-Initiativen weit über den eigentlichen Kurs hinaus. Oft werden Inhalte mit guten Absichten gekauft oder erstellt, aber abgesehen davon, dass sie in einer Onlinebibliothek zur Verfügung stehen, haben Unternehmen weder die Ressourcen oder die Zeit noch den richtigen Content-Partner, um ein überragendes Learning-Erlebnis zu schaffen.
 
Das bietet Ihnen Cornerstone
Bei Cornerstone verfügen wir über ein eigenes Team, das Ihnen hilft, die bei uns gekauften Inhalte erfolgreich einzusetzen und so Ihren Zielen näher zu kommen. Wir bieten Ihnen Tipps, Best Practices und Ratschläge, wie Sie Akzeptanz und Engagement unter Ihren Mitarbeitern fördern können. Jedes Content Anytime-Abonnement umfasst E-Learning-Inhalte und Engagement-Ressourcen. Engagement-Ressourcen sind Ressourcen, die unser Team entwickelt hat, um Administratoren und Manager dabei zu unterstützen, Content Anytime-Kurse schnell und einfach einzuführen.

3. Wie nutzen Sie Big Data, künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen für Ihre Content-Strategie?

Warum das wichtig ist
Fortschritte in der Datenanalyse und beim maschinellen Lernen haben die HR-Produktlandschaft bereits enorm verändert und mit jedem Jahr wird ihr Einfluss noch größer. Als HR-Manager sollten Sie für die Suche, Bewertung, Schulung, Entwicklung, Bezahlung und Versetzung von Mitarbeitern auf fundierte Daten zurückgreifen. Außerdem können Sie bei der Mitarbeiterentwicklung maschinelles Lernen als zentralen Bestandteil Ihrer Content-Strategie verwenden. Durch ML können Sie relevante Inhalte zur richtigen Zeit den richtigen Mitarbeitern zur Verfügung stellen.


Das bietet Ihnen Cornerstone

Bei Cornerstone basieren unsere Learning-Experience-Plattform und unsere Kuratierungsstrategie auf Big Data und maschinellem Lernen. Durch diese Technologien sind wir in der Lage, Ihren Mitarbeitern relevante Inhalte basierend auf ihrer Jobrolle, ihren Kompetenzen und Interessen sowie den Kursen, die andere in Ihrem Unternehmen nutzen, bereitzustellen und den bestmöglichen Content für sie zu kuratieren. Apropos Big Data: Bei der Erstellung unserer Content Anytime-Abonnements analysieren wir in erster Linie auch Nutzungstrends bei den mehr als 75 Millionen Nutzern unserer Plattform (natürlich anonym). Auf diese Weise können wir die besten Kurse, Themen und Provider für unsere Content-Strategie und unsere Produkte auswählen.

Wenn Sie Content KAUFEN möchten, sind Sie bei Cornerstone genau richtig

Unterstützen Sie Ihre Mitarbeiter, sich an Veränderungen anzupassen, sich auf Führungsrollen vorzubereiten, die Compliance zu wahren und auf ihr Wohlbefinden zu achten.
Mehr erfahren

Wenn Sie Content ERSTELLEN,

möchten, können wir Ihnen helfen

Wir wissen, dass Sie sehr viel Zeit und Energie in Ihre Unternehmenskultur investiert haben und daher möchten, dass sie in Ihrem Content sichtbar wird. Vielleicht möchten Sie einige Learning-Inhalte personalisieren und an Ihr Unternehmen anpassen. Mit dem Create-Tool von Cornerstone müssen Sie nicht bei null beginnen, um personalisierten Content zu erstellen, der Ihrer Kultur und Ihrer Marke entspricht. Mit diesem Tool können Sie alle Microlearning-Kurse, die wir intern produziert haben (über 2.000!), spielend leicht personalisieren und für unterschiedliche Zwecke anpassen. Werfen Sie einen Blick auf die Kurzübersicht des Tools.

Sprechen Sie uns an

Gerne sprechen unsere Experten mit Ihnen darüber, wie Sie mit Cornerstone sowohl aktuelle als auch künftige Anforderungen erfüllen können

Methoden: Um herauszufinden, welche Kompetenzen dieses Jahr für Unternehmen ganz oben auf der Prioritätenliste standen, haben wir uns anonymisierte Daten zu den 200 Kursen angeschaut, die am häufigsten von den Millionen weltweiten Usern der Cornerstone-Learning-Plattform genutzt wurden. Alle Kurse sind innerhalb unseres Klassifizierungssystems einer bestimmten Kompetenz und einem bestimmten Thema zugeordnet und geben daher Aufschluss darüber, mit welchen Kompetenzen User 2019 am meisten Zeit verbracht haben. Berücksichtigt wurden Daten zwischen Januar 2019 und November 2019.
©{{CurrentYear}} Cornerstone.  Alle Rechte vorbehalten.